Eines Menschen Herz

Cover Boyd Eines Menschen Herz

Wo spielt das gleich nochmal überall? Hoffentlich fehlt hier nix: Uruguay-England-Spanien-Frankreich-Schweiz-Afrika-New York-Deutschland-Südfrankreich, wo es einen eben so hin verschlagen kann im Laufe eines langen Lebens.  „Eines Menschen Herz“ ist das fiktive Tagebuch des (ebenfalls fiktiven) Schriftstellers Logan Mountstuart und eine ganz wundervolle Reiselektüre, oh ja. Wer schon mal an den Orten war, die beschrieben werden, fühlt sich ratzfatz an sie zurück versetzt. Wer sie nicht kennt, bekommt sie nach der Lektüre nicht mehr aus dem Kopf und will unbedingt hin. Beides liegt an Mr.Boyds stilistischer Brillanz – und an seiner Gabe, Schauplätze zwar nur nebenbei zu beschreiben, sie dabei aber ein für allemal in der Vorstellung seiner Leser zu zementieren. Wie es ihm überhaupt gelingt, ein Menschenleben so vor einem aufzublättern, dass man am Ende das Gefühl hat, man sei ein paar Kilometer oder ein paar Jahre an der Seite dieses Logan Mountstuart durch das 20. Jahrhundert gereist.
Der William Boyd soll jetzt bitteschön mal richtig berühmt werden. Und er soll auch richtig viel Kohle mit diesem Buch machen. Das hätte er verdient. Ein wundervolles Werk.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.